Tagesaktuelle Informationen während der Pandemie

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen,

zunächst möchte ich Ihnen und Ihren Familien ein gutes neues Jahr 2022 wünschen. Ich hoffe, Sie hatten während der Weihnachtsferien Gelegenheit, etwas zu Ruhe zu finden und neue Kraft für die kommenden Wochen zu schöpfen. Wir alle wollen ein Schuljahr, in dem so viel Normalität wie möglich herrscht. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen regelmäßig und sicher zur Schule gehen können. Mit einem hohen Sicherheitsstandard kann auch nach den Weihnachtsferien Präsenzunterricht stattfinden.
Die Ausbreitung der Omikron-Variante des Corona-Virus macht aber Anpassungen der Maßnahmen zum Infektionsschutz an den Schulen erforderlich, damit auch weiterhin Präsenzunterricht stattfinden kann. Die Neuerungen finden sie in folgendem Informationsschreiben.

Aktuelle Quarantäneregeln

Coronaschutzmaßnahmen ab 10.01.2022

Außerdem bitten wir Sie, zum Schutze Ihres Kindes und zum Schutz der Mitschülerinnen und Mitschüler am Wochenende vor Schulbeginn einen Antigen-Schnelltest zuhause oder bei einem Testzentrum durchzuführen!

**************

Elternbrief vor den Weihnachtsferien

AKTUELL: Seit dem 24.11.2021 gilt die 3-G-Regelung für das komplette Schulgelände!

Information für Erziehungsberechtigte – 3G-Regel für schulfremde Personen

Seit Herbstferien gelten aufgrund der steigenden Infektionszahlen, besonders bei Kindern und Jugendlichen, neue Regeln für alle bayerischen Schulen, die Sie in folgenden Schreiben, die Sie auch per ESIS erhalten haben, nachlesen können:

Merkblatt – Umgang mit Erkaeltungssymptomen_gültig ab 24.11.2021

Elternbrief mit Hinweisen zum Maskentragen vom 12.11.2021

Elternbrief nach den Herbstferien

KMS vom 4.11.21: Erweiterte Maskenpflicht u. zusätzliche Testungen bei Infektionsfällen

Folgende Rahmenbedingungen der Staatsregierung gelten weiterhin:

  • Präsenzunterricht findet künftig unabhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz statt. Die bisherigen Grenzwerte, ab denen Wechsel- oder Distanzunterricht stattfinden musste, sind aufgehoben.
  • An der Schule finden rgelmäßige Testungen statt; die Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin nur mit einem negativen Testergebnis möglich. An der Grundschule werden seit dem 26.09.2021 sog. PCR-Pooltests eingeführt (www.km.bayern.de/pooltests), die gerade für jüngere Schülerinnen und Schüler leichter anzuwenden sind. Sie finden zweimal pro Woche statt. An der Mittelschule bleibt es bei den bekannten Selbsttests, die wir für noch mehr Sicherheit nun dreimal pro Woche durchführen (www.km.bayern.de/selbsttests).
  • Wie bisher gilt: Alternativ zur Testung in der Schule können Sie Ihr Kind auch außerhalb der Schule von medizinisch geschultem und vom Gesundheitsamt zertifiziertem Personal kostenlos testen lassen (PCR-, POC-Antigen-Test). Vollständig geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler müssen keinen Testnachweis vorlegen. Bitte beachten Sie das Schreiben, in dem die Testtage festgelegt wurden:

Klarstellung zur Testfrequenz außerschulischer Testnachweise

  • Es gelten neue Quarantänevorgaben. Gibt es einen positiven Corona-Fall in einer Klasse, gilt die Quarantäne in der Regel nur für die Schülerinnen und Schüler, die unmittelbaren Kontakt zu der erkrankten Person hatten – nicht mehr für die ganze Klasse. In einer betroffenen Klasse wird dann eine Woche lang jeden Tag getestet.
  • Jede Impfung kann helfen, Infektionen zu vermeiden. Die Ständige Impfkommission empfiehlt Corona-Schutzimpfungen nun auch für 12- bis 17-Jährige. Schülerinnen und Schüler dieser Altersgruppen erhalten ein Impfangebot. Selbstverständlich ist eine Impfung freiwillig und keine Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht!

Weitere wichtige Informationen:

Kurzübersicht des Rahmenhygieneplans (gültig ab 11.11.2021)

Hygienekonzept der GMS Seubersdorf (Stand 04.12.2021)

Außerdem verweisen wir Sie auf die Homepage des Kultusministeriums (https://www.km.bayern.de/), auf der Sie aktuelle Informationen erhalten.

Maskenpflicht und Abstand halten:

Wir tun unser Möglichstes dafür, dass die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler sowie unseres Personals geschützt wird. Dazu trägt es entscheidend bei, dass wir Risiken minimieren, in unserem Alltagsleben ebenso wie in der Schule. Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse müssen eine sog. OP-Maske tragen, für die Grundschüler und Grundschülerinnen wird diese dringend empfohlen. Die Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler gilt im  im gesamten Schulhaus, in den Sanitärbereichen und im Schulbus. Ebenso besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 m  für Lehrkräfte, externes Personal und Besucher. Seit den Herbstferein muss bis auf Weiteres auch im Unterricht wieder eine Maske getragen, auch wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann.

 

Hilfsangebote und Beratung:

Die aktuelle Situation ist für alle nicht einfach. Die staatliche Schulberatung und viele andere Stellen bieten zahlreiche Unterstützung- und Hilfsangebot, die Sie hier finden können.

Hilfsangebote in der Coronakrise

  • Für alle Schülerinnen und Schüler, die Hilfe brauchen oder einfach jemanden suchen, der ihnen zuhört und ein offenes Ohr für die sorgen und Ängste hat, hat das Bistum Eichstätt ein Nottelefon eingerichtet:

Schülerinnen*telefon

  • Viele Tipps und Informationen speziell für Kinder und Jugendliche während der Coronakrise sind auf dieser Seite zu finden:

Corona und du

  • Für die Eltern, die in der jetztigen Situation zuhause auch sehr gefordert sind, gibt es ein Merkplatz der Schulberatungsstelle mit 11 Tipps für das Lernen und die Freizeit mit Kindern während der Coronakrise:

Tipps für Eltern

  • Weitere und außerschulische Hilfangebote finden Sie hier:

Außerschulische Hilfsangebote

  • Selbstverständlich stehen Ihnen alle schulischen Hilfsangebote zur Verfügung, die Sie auf der Startseite unserer Schulhompage unter der Rubrik „Beratung“ finden.
  • Regionale Informationen werden auf der Seite des Gesundheitsamtes veröffentlicht:

Gesundheitsamt Neumarkt: Aktuelles